Magazin LebensLanges Lernen

Startseite / Archiv / Magazin LebensLanges Lernen
Magazin LebensLanges Lernen Ausgabe September 2015

War´s das schon wieder mit dem Sommer? Die Wetterkunde sagt Ja – der 1. September gilt bei uns als der meteorologische Herbstanfang. Und sind wir mal ehrlich, eigentlich können wir uns über den Sommer 2015 absolut nicht beschweren. Viele sonnige Tage bei Temperaturen bis zu 40°C, da kamen auch die Heimaturlauber voll auf ihre Kosten. Ich hoffe, Sie hatten alle die Möglichkeit, ein paar Tage zu entspannen und neue Energie zu tanken.

Apropos Energie: Auf dieses Thema werden Sie auch in der Septemberausgabe von LLL stoßen. Vor allem die Energieeffizienz ist ein Begriff, der uns sehr beschäftigt und dem wir auf den Grund gehen wollen. Ganz einfach deshalb, weil wir der Meinung sind, dass unsere Umwelt besser geschont und die Hilfsbereitschaft generell gesteigert werden muss. Wie vielfältig das möglich ist, wird
schon beim Durchblättern dieses Magazins deutlich; ob es um die Sprachförderung für Flüchtlingskinder geht, den Schutz unserer Meere oder das ökologische Reisen, Deutschland ist auf einem guten Weg. Ich selbst habe meinen Sommerurlaub übrigens in Kanada verbracht (ja, das Reisethema dieser Ausgabe ist kein Zufall!) und muss sagen, dass dort noch einiges an Nachholbedarf
besteht, während Deutschland mit einem guten Beispiel vorangeht. Dabei ist natürlich jeder Einzelne von uns gefragt, und schließlich führt das Energiesparen ja auch zu einer Win-Win-Situation, da es nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel schont.

In diesem Sinne freue ich mich besonders, mich in den nächsten Wochen nach Feierabend noch gemütlich in den Garten setzen und die letzten Sonnenstrahlen völlig kostenfrei genießen zu können – am liebsten mit einem spannenden Buch. Vielleicht mal wieder ein packender Krimi von Agatha Christie? Die Thriller-Königin hätte in diesem Jahr ihren 125. Geburtstag gefeiert und zählt für mich nach wie vor zu den Meistern dieses Genres. Besonders empfehlen würde ich Hercule Poirots Fall „Alibi“ – wetten, dass Sie nicht darauf kommen, wer der Täter ist?

Bleiben Sie neugierig!
Ihre Sabine Rippberger

[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]