Nibelungen-Festspiele in Worms

Startseite / K&K Worms / Nibelungen-Festspiele in Worms
Nibelungen-Festspiele in Worms

Bereits seit 14 Jahren finden einmal im Jahr die Nibelungen-Festspiele in Worms statt. Das große Open-Air-Spektakel findet größtenteils vor dem Dom statt und konnte bisher fast eine viertel Millionen Zuschauer begeistern. Dieses Jahr finden die Festspiele vom 15. bis zum 30. Juli 2016 statt. Wie üblich wird das bekannte Nibelungen-Epos thematisiert, doch auch Konzerte, Diskussionen, Lesungen und schwerpunktmäßig zahlreiche Theateraufführungen machen die Nibelungen-Festspiele zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Prominente Akteure bei den Nibelungen-Festspielen

Beim diesjährigen Theaterstück „GOLD. Der Film der Nibelungen” übernimmt der bekannte Schauspieler Uwe Ochsenknecht die Rolle des Produzenten. Auf der imposanten Freiluftbühne vor dem Wormser Dom erzählt der Autor Albert Ostermaier in der Theater-Uraufführung „GOLD. Der Film der Nibelungen“ von einem Dreh vor dem Dom, bei dem der berühmte Königinnenstreit der Nibelungensage nicht nur vor der Kamera zu eskalieren droht, sondern auch hinter den Kulissen. Intendant des Stücks ist Filmproduzent Nico Hofmann, der schon seit vielen Jahren mit Uwe Ochsenknecht zusammenarbeitet und den Schauspieler deshalb für die Hauptrolle gewinnen konnte. Weitere bekannte mitwirkende Namen sind Josef Ostendorf, Alexandra Kamp, Katja Weitzenböck, Dominic Raacke, Ismail Deniz, Michaela Steiger, Constanze Wächter, Sascha Göpel, Maximilian Laprell, Vladimir Burlakov, Dennenesch Zoudé und Ayse Bosse. In einem Videoeinspieler wird außerdem Heiner Lauterbach zu sehen sein.

Sag´s mit Musik!

Nicht nur das schauspielerische Aufgebot, auch die Musik spielt eine zentrale Rolle für die erfolgreiche Inszenierung. Komponist Vivan Bhatti erklärt: „Wir werden zehn Musiker auf der Bühne haben. Vier Blechbläser, drei Streicher, Nibelungen-Festspiele - Bernward BertramKlarinette, Akkordeon und Percussion. Diese Musiker werden als mobiles Orchester den ganzen Abend aktiv begleiten und als Gruppe ständig präsent sein. Stilistisch bewegt sich die Musik von folkloristischen Elementen wie Balkan- und Kletzmer-Musik bis hin zu experimentellen Klangcollagen, Rhythmen und Soundflächen. Komponierte Passagen wechseln sich mit improvisierten Klängen ab. Die Bandbreite der Musik reicht von tanzbaren Elementen bis hin zu lyrischen/zarten Momenten.“

Auftakt und große Namen

Die Nibelungen-Festspiele fangen spektakulär an: Am 15. Juli, dem Premierentag, lesen von 10 bis 14.30 Uhr verschiedene bekannte Wormser Persönlichkeiten an unterschiedlichen Orten das Nibelungenlied vor und versetzen die Stadt bereits in Festspielstimmung.
Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren können sich beim Poetry Slam-Workshop beweisen und ihre Werke am 16. Juli ab 20 Uhr im LincolnTheater vortragen. Dieses Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto „Schreibe über das, was dich bewegt. Und begeistere damit dein Publikum.“
Ein besonderes Highlight können Besucher erleben, die an der Lesung von Mario Adorf am 17. Juli teilnehmen. Der beliebte Schauspieler ist Mitglied im Festspielkuratorium.

Tickets

„GOLD“ wird vom 15. bis 31. Juli 2016 an 16 Abenden (Montag, 25. Juli spielfrei) aufgeführt. Die Tribüne auf der Nordseite des Wormser Kaiserdoms umfasst 1300 Plätze. Tickets können über die Hotline 0 18 05 – 33 71 71 (0,14 Euro/Minute aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/Minute, erreichbar Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag 9 bis 20 Uhr) oder über die Internetseite www.nibelungenfestspiele.de bestellt werden. Die Tickets kosten je nach Kategorie zwischen 29 und 99 Euro. EWR CLEWR-Card-Inhaber erhalten zehn Prozent auf zwei Eintrittskarten bei Buchung über die oben genannte Hotline sowie beim TicketService Worms (gilt nicht in Kombination mit anderen Rabatten).
Weitere Informationen gibt es unter www.nibelungenfestspiele.de

Foto Uwe Ochsenknecht: Jim Rakete
Foto Dom Worms: Bernward Bertram

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]