Lesen und Hören

Startseite / Archive by category "Lesen und Hören" (Page 2)
Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr …?

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr …?

Was Hänschen nicht lernt„Ein Musikinstrument kannst du nur als Kind erlernen, als Erwachsener hat das keinen Zweck mehr!“ Wenn es um das Musizieren geht, stößt man immer wieder auf überholte Glaubenssätze, die mit der Wirklichkeit des Lernens wenig zu tun haben.

Auch Erwachsene können jederzeit mit dem Erlernen eines Instrumentes beginnen – und das mit beachtlichen Ergebnissen. Das bestätigt der Schlangenbader Spezialveranstalter Musica Viva, der seit 25 Jahren Workshops für erwachsene Hobbymusiker anbietet. Wer Musik liebt, benötigt eigentlich nur eine gute Anleitung und Zeit für regelmäßiges Üben und er wird schnell Fortschritte machen. „Wir haben das bei zahlreichen Kursteilnehmern erlebt, die mit einem Schnupperkurs begonnen haben und mittlerweile erfolgreich an Kursen für Fortgeschrittene teilnehmen“, berichtet Geschäftsinhaber Fabian Payr, der selbst Schnupperkurse für Gitarre leitet. → mehr lesen

Leichte Sprache, Einfache Sprache – zu viele Nutzer?

Leichte Sprache, Einfache Sprache – zu viele Nutzer?

Auch wenn sich die Begriffe Leichte Sprache und Einfache Sprache in der öffentlichen Wahrnehmung zunehmend festgesetzt haben, werden sie oft nicht trennscharf voneinander geschieden, obwohl die damit verbundenen Konzepte erkennbare Unterschiede aufweisen. Die Konfusion wird sicher auch genährt durch verwandte Initiativen, z. B. die einer „Verständlichen Sprache“ für Veröffentlichungen von Verwaltungen. → mehr lesen

Diktatwettbewerb 2017: Das sind die Gewinner!

Diktatwettbewerb 2017: Das sind die Gewinner!

Diktatwettbewerb an Goethe-Schule
Die Gesamtsieger des großen Diktatwettbewerbs 2017 heißen Tatjana Koch (Frankfurt am Main), Joachim Schieb (Großkrotzenburg/Hessen) und Monika Großpietzsch (Frankfurt am Main). Mit jeweils zwei Fehlern behaupteten sie sich Anfang Mai gegen Teilnehmer aus Frankfurt, Hamburg, Münster, Wiesbaden, dem Rhein-Pfalz-Kreis und 19 weiteren hessischen Städten und Gemeinden. Sie alle hatten Teams aus Oberstufenschülern, Lehrern und Eltern ins Frankfurter Goethe-Gymnasium entsandt, um die Sieger des Vorentscheids »Frankfurt schreibt!« vom 1. März 2017 herauszufordern. → mehr lesen

Hessen wird musikalisch: Es ist wieder Festivalzeit!

Hessen wird musikalisch: Es ist wieder Festivalzeit!

Festivalzeit durch zahlreiche Veranstaltungen geprägt
Musikveranstaltungen und große Festival gehören zu den Besuchermagneten, die begeisterte Fans von nah und fern anziehen. In Hessen beispielsweise sind diese Festivalhighlights seit Jahren eine feste Institution im Veranstaltungskalender: → mehr lesen

Welttag des Buches und des Urheberrechts am 23. April

Welttag des Buches und des Urheberrechts am 23. April

Welttag des Buches mit vielen Aktionen
Am 23. April feiern Lesebegeisterte in über 100 Ländern den UNESCO-Welttags des Buches und des Urheberrechts. Deutschlandweit veranstalten Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken und Schulen zahlreiche Aktionen, darunter rund 100 Lesungen. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Stiftung Lesen koordinieren den Welttag in Deutschland. Informationen zu den Aktionen sind auf der Seite www.welttag-des-buches.de abrufbar. → mehr lesen

Comeback der Briefe – persönlich und handschriftlich

Comeback der Briefe – persönlich und handschriftlich

Handschriftliche Briefe erleben Renaissance
Gerade in unserer Zeit, in der alles „schnell-schnell-mal“ verschickt wird – als Kurznachricht, E-Mail oder Fax – ist ein Brief wieder etwas ganz Besonderes. Viele Menschen – und längst nicht nur Angehörige der älteren Generation! – empfinden es als überaus erfreulich, wenn sie zwischen Werbung und Rechnungen einen persönlichen Brief im Postkasten finden. Das kann wie ein Sonnenstrahl im Alltag sein. → mehr lesen

Kurz notiert im Frühjahr 2017

Kurz notiert - Tim Reckmann/pixelioFrühmittelalterliche Schriftkultur

Im frühen Mittelalter war Mainz eines der wichtigsten Zentren von Gelehrsamkeit und Politik. Über Jahrhunderte entfaltet sich hier eine hochentwickelte Schriftkultur, die unter Erzbischof Willigis (reg. 975 – 1011) die höchste Blüte erlebte. Erstmals nun werden in einer Sonderausstellung im Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseum die schönsten Mainzer Handschriften jener Epoche zusammengetragen. „In Gold geschrieben“ lautet der Titel der Ausstellung. Mehr unter www.mainz.de → mehr lesen