Lesen und Hören

Startseite / Archive by category "Lesen und Hören" (Page 3)

Kurz notiert im Frühjahr 2017

Kurz notiert - Tim Reckmann/pixelioFrühmittelalterliche Schriftkultur

Im frühen Mittelalter war Mainz eines der wichtigsten Zentren von Gelehrsamkeit und Politik. Über Jahrhunderte entfaltet sich hier eine hochentwickelte Schriftkultur, die unter Erzbischof Willigis (reg. 975 – 1011) die höchste Blüte erlebte. Erstmals nun werden in einer Sonderausstellung im Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseum die schönsten Mainzer Handschriften jener Epoche zusammengetragen. „In Gold geschrieben“ lautet der Titel der Ausstellung. Mehr unter www.mainz.de → mehr lesen

Musikmesse Frankfurt 2017: Jetzt Tickets sichern!

Musikmesse Frankfurt 2017: Jetzt Tickets sichern!

Musikmesse: Tickets online kaufen
Die internationale Messe für Musikinstrumente und Noten, Musikproduktion und –vermarktung bietet vom 5. bis zum 8. April 2017 einen umfassenden Überblick über die neuesten Produkte am MI-Markt sowie ein interessantes Rahmenprogramm. Tickets sind ab sofort auf der Website der Musikmesse erhältlich. Wer seine Eintrittskarte online kauft, kann von einem deutlichen Preisvorteil verglichen mit dem Kassenverkauf profitieren. → mehr lesen

Buchhandlungen und Schulen setzen Aktion Lesetüte fort

Buchhandlungen und Schulen setzen Aktion Lesetüte fort

Die Initiative „Lesetüte“ geht ins siebte Jahr: Buchhandlungen und Schulen wollen in Kooperation mit der IG Leseförderung im Börsenverein des Deutschen Buchhandels und den Verlagen Oetinger und Arena nach den Sommerferien Schulanfänger für das Lesen motivieren. Bis zum 3. März 2017 können sich Buchhändlerinnen und Buchhändler anmelden. Im vergangenen Jahr erhielten 107.000 Mädchen und Jungen aus Deutschland und Österreich zum Schulstart eine Lesetüte – so viele wie noch nie. → mehr lesen

Deutscher Musikmarkt 2016 erneut gewachsen

Deutscher Musikmarkt 2016 erneut gewachsen

Der deutsche Musikmarkt ist 2016 ersten Hochrechnungen zufolge um 2,4 Prozent und damit zum vierten Mal in Folge gewachsen, wie der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) heute bekanntgab. Der Umsatz* aus Musikverkäufen über alle Nutzungsformate liegt demnach bei 1,58 Milliarden Euro, die höchste Wachstumsrate verzeichnet erneut das Audiostreaming, das mit einem Plus von 73,1 Prozent auf einen Marktanteil von 24,3 Prozent kommt. Ebenfalls weiter gewachsen (+41%) ist das Vinyl-Geschäft, das seinen Umsatzanteil in der Nische dadurch erneut ausbauen kann (von 3,2% vor einem Jahr auf nun 4,5%). → mehr lesen

Analphabetismus: Ein aktuelles gesellschaftliches Problem

Analphabetismus: Ein aktuelles gesellschaftliches Problem

Analphabetismus in Deutschland: Wieso können 7,5 Millionen Erwachsene in Deutschland, die zu einem großen Teil einer Erwerbsbeschäftigung nachgehen, nur eingeschränkt lesen und schreiben? Wie können Lernangebote für diese Zielgruppe besser als in der Vergangenheit erreichbar gemacht werden? Und was muss getan werden, um die Unterstützungsangebote so weiterzuentwickeln, dass Betroffene ihre Schreib- und Lesekompetenzen rasch und beständig verbessern können? → mehr lesen

Rezension: „Exodus“ von Paul Collier

ExodusDer in Oxford lehrende Migrationsökonom Paul Collier hatte die Regierung Merkel Anfang des Jahres heftig dafür kritisiert, in der Flüchtlingspolitik falsche Signale gesetzt zu haben. Menschen aus sicheren Drittstatten in großer Zahl die Türen zu öffnen, beschwöre die Gefahr herauf, dass sich mehrere hundert Millionen wanderungsbereiter Menschen auf den Weg machten; einmal in Bewegung gesetzt seien sie kaum mehr aufzuhalten. Collier, dessen Vorfahren selbst aus Deutschland emigrierten, hat in seinem 2014 erschienen Buch die Frage nach einer angemessenen Einwanderungspolitik versucht zu beantworten. Allgemeinverständlich geschrieben sollte dennoch ein breites Spektrum einschlägiger sozialwissenschaftlicher und moralphilosophischer Forschung aufbereitet und analysiert werden; dies ist ihm durchaus gelungen. Drei leitende Fragestellungen strukturieren die Darstellung: Was bestimmt die Entscheidung von Migranten? Wie wirkt sich die Migration auf die Zurückbleibenden aus? Welche Folgen hat die Migration für die Aufnahmegesellschaften? → mehr lesen

Stadtteilbibliothek Schwanheim wegen Umzugs geschlossen

Stadtteilbibliothek Schwanheim wegen Umzugs geschlossen

In der Stadtteilbibliothek Schwanheim stehen in diesem Jahr dringende Sanierungsarbeiten an. Die Bibliothek zieht deshalb für rund ein Jahr in andere Räumlichkeiten innerhalb des Wilhelm-Kobelt-Hauses. Wegen des Umzugs bleibt die Stadtteilbibliothek vom 1. bis 15. Februar geschlossen. → mehr lesen

Kurz notiert im Winter 2016/2017

Leselupen erleichtern Alltag

Selbstständig mobil sein, Einkäufe erledigen, Bus fahren oder ein Café besuchen – das ist für sehbehinderte Menschen ein wichtiges Stück Freiheit und Unabhängigkeit. Aber selbst bei ausreichendem Orientierungsvermögen gibt es dabei oft Schwierigkeiten, etwa wenn Fahrpläne, Produktbezeichnungen, Preisschilder und Speisekarten nicht entziffert werden können. Dann kann eine Leselupe zum unverzichtbaren Begleiter werden. Moderne Geräte vergrößern dabei nicht nur, sondern liefern auch gleich die passende Beleuchtung mit. → mehr lesen